… dass es einen jüdisch-arabischen Liederabend gab und dass die Firmung in unserer Kirche stattgefunden hat

Beitrag vom 31. 05. 2013

Am 27. April besuchten ungefähr 160 Zuhörer den jüdisch-arabischen Liederabend.

Simone Pergmann, die Sängerin mit der großartigen Stimme, haben viele Besucher bewundert. Obwohl die meisten Zuhörer die Texte nicht verstehen konnten, waren wir durch die vorherige Erklärung, den Rhythmus und durch die Intensität ihrer Stimme voll dabei.

Großes Lob erhielt auch der arabische Künstler Karim Othman Hassan, der uns auf der Oud seine Lieder vortrug. Ein Besucher sagte, bei ihm merkte man besonders, dass er mit der Musik und dem Rhythmus ganz im Einklang war. Einfühlsam begleitet wurden die Beiden von Bernie Rothauer, der mit Gitarre und Perkussion rhythmische Akzente setzte.

Ich glaube, es war für alle ein interessanter Abend mit neuen Erfahrungen. Für mich war auch das Bemühen der Musiker um Frieden zwischen diesen beiden Völkern zu spüren.

Dank an alle, die das Buffet so liebevoll hergerichtet und die Einladungen entworfen haben.

Franz Zoubek

Acht Jugendliche bereiteten sich ein halbes Jahr auf den Empfang der Firmung vor. Es gab in etwa 14tägige Treffen und ein Wochenende. Dort wurde überlegt, warum Glaube und Kirche wichtig sind, was ein Sakrament ist und wie ein weiterer Glaubensweg als Erwachsener gegangen werden kann.

Neben dem Lernen neuer Begriffe und dem Führen ernster Diskussionen gab es auch lustige Stunden, in denen die Gruppe gut zusammen gewachsen ist. Die besondere Qualität der Gruppe bestand darin, dass man mit viel Respekt und Verständnis begegnet ist.

Die Firmung selbst fand am 5. Mai in unserer Kirche statt. Die Kirche war ziemlich voll. Der Firmspender Domprediger Dr. Ewald Huscava hielt eine sehr lange, aber durchaus spannende Predigt, in der die Firmlinge immer wieder einbezogen wurden. Die Firmmesse war sehr schön gestaltet und es herrschte eine tolle Atmosphäre.

Im Pfarrgarten stärkten sich danach alle. Es wurde viel geplaudert und danach ließ jeder Firmling den Tag mit seiner Familie ausklingen.

Besonderer Dank gilt dem Firmteam: Gerda, Carolin Michi!

Pfarrer Marcel Berger